Mit einer enttäuschenden 1:3 Niederlage kehrten die Volleyballerinnen der TG Rotenburg aus der Rhön nach ihrer Bezirksoberliga-Partie gegen den TSV Hilders zurück. Dabei hatte das so wichtige Spiel sehr vielversprechend begonnen.

Selbstbewusst und überlegen agierten die Rotenburgerinnen im ersten Satz. Nach wenigen Minuten stand es bereits 8:0. Über 12:2 und 17:8 gewonnen die Spielerinnen aus Rotenburg den Satz überzeugend mit 25:16. Zu keinem Zeitpunkt hätte man in dieser  Phase gedacht, dass das Spiel gegen den bisherigen Tabellenletzten aus Hilders verloren gehen könnte. Wie und warum der Bruch im Spiel folgte, kann im Nachhinein keiner erklären.

Die so starken Angriffe konnten nicht mehr abgerufen werden, das Selbstbewusstsein war wie weggeblasen und die Abwehr wurde zu einem Problem. Die Spielerinnen aus Hilders spielten weiterhin nicht überlegen aber die Rotenburgerinnen machten zu viele Fehler. Daher war es nicht verwunderlich, dass die Sätze zwei und drei mit 20:25 und 20:25 abgegeben wurden.  Im vierten Durchgang ging nochmal ein Ruck durch das Team der TG Rotenburg. Die Spielerinnen stemmten sich gegen die Niederlage. Es wurde um jeden Ball gekämpft aber die Sicherheit aus dem ersten Satz kam nicht zurück. Etwas unglücklich ging auch der vierte Satz mit 23:25 verloren.

Mit dieser erneuten Niederlage rutscht die TG Rotenburg in akute Abstiegsgefahr. Ganz wichtig wird die Begegnung am kommenden Wochenende in Balhorn. Noch sind genügend Punkte zu vergeben, so dass der Klassenerhalt durchaus noch möglich ist. Ein Erfolgserlebnis am kommenden Wochenende wäre daher sehr wichtig.

Für die TG Rotenburg spielten:

Konni Gorny Anne Wulkau Gaby Blackert Eva Kallenbach Chrysa Fili Marina Buder Heide Aust