Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

Morgen werden gegen Körle/Guxhagen nicht nur Martin Harbuschs Regiekünste gefragt sein, sondern auch sein Tordrang, den er zuletzt immer wieder zeigte. © Thomas Walger

Morgen werden gegen Körle/Guxhagen nicht nur Martin Harbuschs Regiekünste gefragt sein, sondern auch sein Tordrang, den er zuletzt immer wieder zeigte. © Thomas Walger

In der Tabelle geht es hinter Spitzenreiter HSG Großenlüder/Hainzell sehr eng zu. Die TG Rotenburg liegt als Fünfter nur einen Minuszähler hinter dem zweitplatzierten TV Hersfeld.

Doch sollten die Landesliga-Handballer der TGR am Samstag ab 17.30 Uhr ihr Heimspiel gegen den Tabellensiebten MSG Körle/Guxhagen verlieren, so würde sie zwei Ränge einbüßen und auf Platz sieben abrutschen.

Der Höhenflug der TG Rotenburg geht weiter – sehr zur Freude von Tomislav Balic, seinem Bruder Boze und Kreisläufer Jan-Oliver Holl (von links). © Thomas Walger

Der Höhenflug der TG Rotenburg geht weiter – sehr zur Freude von Tomislav Balic, seinem Bruder Boze und Kreisläufer Jan-Oliver Holl (von links). © Thomas Walger

Mit seinem weiterhin dezimierten Mini-Kader hat Handball-Landesligist TG Rotenburg auch die hohe Auswärtshürde bei der HSG Twistetal genommen.

Die Mannschaft von TGR-Trainer Robert Nolte setzte sich in der gefürchteten Mühlhausener Mehrzweckhalle 32:29 (17:15) durch. Sie stockte mit diesem dritten Sieg in Folge ihr Konto auf glänzende 22:12 Punkte auf.

„Wir kommen selbst aus dem Staunen nicht heraus. In der ersten Halbzeit haben wir wie aus einem Guss gespielt“, stellt Robert Nolte fest. Bis zur 25. Minute, in der Luca Schuhmann seine Rotenburger mit 17:10 in Front warf, verbreiteten sie Glanz.

Ist in Abwehr und Angriff zurzeit eine Bank bei der TGR: Linkshänder Luca Schuhmann. © Thomas Walger

Ist in Abwehr und Angriff zurzeit eine Bank bei der TGR: Linkshänder Luca Schuhmann. © Thomas Walger

Die Landesliga-Handballer der TG Rotenburg erwartet ein weiteres Stück harter Arbeit. Sie treten am Samstag um 19.15 Uhr bei der sehr heimstarken HSG Twistetal an.

Die HSG Twistetal hat bislang vor ihrem sehr lauten Publikum erst einmal verloren. Das war im September gegen die TSG Dittershausen. Die mit der TGR punktgleiche MSG Körle/Guxhagen (beide 20:12 Zähler) zum Beispiel wurde dagegen in der engen Halle von Twistetal-Mühlhausen 34:24 abgefertigt. Die Rotenburger werden also einen guten Tag brauchen, um dort zu bestehen.

Aber der guten Tage hat sie ja viele in dieser Saison. Die letzten beiden Samstage mit den Heimsiegen über Dittershausen und Bettenhausen zählen dazu. In beiden Spielen hat die Mannschaft von Trainer Robert Nolte gezeigt, was in ihr steckt, welche mentalen Kräfte in ihr schlummern.