Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

Er schließt sich der TG Rotenburg an: Luca Hagemann. Archiv-Foto: HNA

Er schließt sich der TG Rotenburg an: Luca Hagemann. Archiv-Foto: HNA

TGR-Trainer Robert Nolte freut sich auf seinen Neuzugang Luca Hagemann

Rotenburg. Die Landesliga-Handballer der TG Rotenburg vermelden einen ersten Neuzugang: Der 22-jährige Luca Hagemann vom Bezirksoberligisten TSV Ost-/Mosheim, Regisseur und Halblinker, wird in der kommenden Saison das Team von TGR-Trainer Robert Nolte verstärken.

"Er ist ein sehr interessanter Spieler. Er bringt viel Athletik mit, ist sehr schnell, hat ein sehr gutes Auge", sagt sein künftiger Coach, "und er hat Lust, Tore zu werfen". Zweimal hatte Robert Nolte vor den Corona-Beschränkungen Gelegenheit, seinen neuen Spieler im Training zu beobachten.

TGR-Trainer Robert Nolte im Gespräch mit der HNA. Archiv-Foto: HNA / Walger

TGR-Trainer Robert Nolte im Gespräch mit der HNA. Archiv-Foto: HNA / Walger

Mancher hat den Landesliga-Handballern der TG Rotenburg in der im März vorzeitig abgebrochenen Saison den Klassenerhalt nicht zugetraut.

Doch sie haben positiv überrascht mit ihrem Mini-Kader. Mit 23:17 Punkten und 586:586 Toren steht die TGR in der Abschlusstabelle auf Rang fünf. Wir sprachen mit Trainer Robert Nolte.

Wie schon so oft durften sich die Rotenburger nach einer erfolgreichen Aufholjagd freuen.© Thomas Walger

Wie schon so oft durften sich die Rotenburger nach einer erfolgreichen Aufholjagd freuen.© Thomas Walger

In letzter Sekunde gleicht Jonas Barzov für die TGR noch zum 30:30 aus.

„Die Rotenburger geben nie auf“, sagte TV Hersfelds Trainer Christian Weiß vor ein paar Monaten. Damit meinte er nicht die Rotenburger an sich, sondern die Landesliga-Handballer der TG. Und die scheinen den Coach des Rivalen aus der Kreisstadt Woche für Woche bestätigen zu wollen.

Am Samstag trieben es die Jungs von Trainer Robert Nolte auf die Spitze. Sie hatten die HSG Baunatal zu Gast und stellten sich eine Halbzeit lang nicht besonders geschickt an. Das drückte sich auch in einigen Zwischenständen aus.